Seiten

Mittwoch, 21. September 2016

Kreis. Und zu ist auch der.


"Rauchen gefährdet Ihre Gesundheit….", brummelt er in seinen Bart. Blick auf das Kippenregal. 

"Haben Sie mal geraucht?", frag ich ihn.

An der Kasse anstehen nervt. So fühlt sich verlorene Lebenszeit an. Dabei ist das Mumpitz, na, egal. Jedenfalls perfekt für ein Pläuschchen unter Schlangestehern. Dann lebt es sich zeitlos unverlorener. Hin und wieder bin ich Kunde.

Er nickt. "Über dreissig Jahre. Kette. Dann bin ich irgendwann zum Arzt, hab keine Luft mehr bekommen. Ich bin also aus dem Haus, zum Arzt und erst acht Wochen später wieder heimgekommen. Operation, Intensivstation. War knapp. Kennen Sie dieses hellblaue Büchlein? Das von diesem Carr?"

"Nein, aber den Frädrich kenne ich."

"Ich hab das siebenundvierzig mal angefangen zu lesen. Nie zu Ende. In der Reha hab ich mich dann endlich getraut die letzten zehn Seiten auch noch zu lesen. Und nie wieder eine angefasst."

"Schön."

"Menschen sind dumm."

"Ja. Oh, Sie sind ja schon dran, mit Bezahlen."

"Das ging ja fix."

Freitag, 16. September 2016

herrlich


"Guten Morgen! Sagen Sie, wo sind Ihre….", nee, das geht so nicht.

"Entschuldigen Sie, ich kann Ihre….", auch doof.

Wie fang ich an?

"Sagen Sie mal, haben Sie Ihre….", Kinners, Kinners…. gar nicht so einfach. 

Ich hasse diese  andauernde Umräumerei! Oh, ein Wortspiel.

Aber, hilft ja nix:

"Guten Morgen. Das mag jetzt vielleicht ein wenig anzüglich klingen, aber…."

"Ja, bitte?"

"Haben Sie Eier? Und falls ja: Wo haben Sie die denn versteckt?"

Er grinst.

"Da vorne, im Regal…. seien Sie bitte zärtlich."


Männer im Niedriglohnsektor können eine Bereicherung sein.

Donnerstag, 15. September 2016

jo mei


"Zum Glück sind Sie da! Ihre Kollegin an der anderen Kasse lächelt nie, zahl ich lieber bei Ihnen."

"Sie ist aber total nett."

"Das sieht man ihr aber nicht an."

"Sie ist halt introvertiert. Und noch jung. Introvertiert und jung sein ist nicht einfach, geben Sie ihr noch zehn, zwanzig Jahre. Dann lächelt sie auch nach aussen."

"Sind Sie sich sicher?"

Ich lächle.

Sonntag, 4. September 2016

frechheit


Kommt ein Kunde an Kasse 2, guckt sich die Schlange an Kasse 3 an, hält inne und sagt: "Ey, warum stehen die alle da drüben? Und hier ist gar keiner?"

Sagt die Frau von Kasse 2: "An Kasse 3 sitzt die schönere Kassiererin."

Schweigen.

Sagt die Frau von Kasse 2: "Hey, Sie müssen jetzt was charmantes zu mir sagen!"

Schweigen.

Sagt die Frau von Kasse 2: "Ich hör ja gar nix!"

"Ähhhh…."


Früher war alles besser.


Samstag, 3. September 2016

schön


"Ich will dir was erzählen. Vor zwei oder drei Jahren habe ich ein Rhetorik-Seminar besucht. Ich wusste nämlich, dass ich diesen Satz kenne! Also habe ich die Unterlagen vor ein paar Wochen noch mal rausgesucht! Pass auf! Wenn du vor einer Menge Menschen eine Rede halten musst, eine überzeugende. Du keinen Plan hast, aber die Zuhörer für dich gewinnen willst und du sie davon überzeugen möchtest, dass du sehr wohl Herr der Lage bist und natürlich einen Plan in der Tasche hast…. was sagst du dann?"

"Was sag ich dann?"

"Du stellst dich selbstsicher hin und sagst: Wir schaffen das! Und die Menge glaubt an dich, so geht's. Ich könnt kotzen! Aus einem Rhetorik-Seminar! Keinen Plan! Unglaublich!"

"Magst du eigentlich Ahornsirup?"

"Selbstverständlich."